Gabriele Anne Welker

DIE SCHÖNHEIT DER LANDSCHAFTEN UND DIE VIELFALT DER AUSDRUCKSFORMEN BILDEN DIE ZENTRALEN MOMENTE IM KUNSTKOSMOS DER KÜNSTLERIN GABRIELE ANNE WELKER

 

Über ihre künstlerische Intention formuliert Gabriele Welker wie folgt:
„Beeindruckt von der Schönheit der Landschaften und der Vielfalt ihrer Ausdrucksformen möchte ich diese Impressionen in neue eigene Bildwelten umsetzen. Ich arbeite mit Überlagerungen in meinen Bildern, ähnlich dem Prinzip der Doppel- oder Mehrfachbelichtung bei Fotografien. Die „übereinandergelagerten“ Motive können dem gleichen Themenfeld (z.B. ähnlichen Landschaften) entstammen, können aber auch sehr gegensätzlich sein.

In meinen Arbeiten überbetone ich typische Merkmale (und damit z.B. das Besondere, Schöne, Beeindruckende) einer Landschaft wie Strukturen der Weite, Leere, des Sumpfes oder von Büschen, Bäumen oder von Gebäuden. So werden Eindrücke zu Stimmungen und Empfindungen, welche ich dann verdichtet in meinen Arbeiten zum Ausdruck bringe. Zwar der Realität entsprungen, sind es aber künstliche Welten die entstehen aus der Überlagerung von verschiedenen Realitäten.“

Über ihre künstlerische Intention formuliert Gabriele Welker wie folgt:
„Impressed by the beauty of the landscapes and the variety of their forms of expression, I would like to translate these impressions into new imagery of my own. I work with overlays in my pictures, similar to the principle of double or multiple exposure in photographs. The „superimposed“ motifs can come from the same subject area (e.g. similar landscapes), but can also be very opposite.

In my work I overemphasize typical features (and thus, for example, the special, beautiful, impressive) of a landscape such as structures of vastness, emptiness, the swamp or of bushes, trees or buildings. So, impressions become moods and sensations, which I then condensedly express in my works. Although they originated from reality, they are artificial worlds that arise from the superposition of different realities.“

Bei den Landschaftsbildern handelt es sich teilweise um reale klassische Landschaften, teilweise um Fantasielandschaften. Oft sind auch Gebäude, Sümpfe oder auch Bergketten Teile der Sujets. Die äußere Landschaft gibt dabei die innere Stimmung der Künstlerin wider beziehungsweise die inneren Gefühle werden auf diese Art und Weise nach Außen gekehrt. Außen- und Innenwelt kommunizieren also miteinander und bilden eine Einheit. Die Landschaft als solche versinnbildlicht die Veränderung: das Leben, die Vergänglichkeit, den immerwährenden Wandel von Zeit und Raum. Anne Welker erreicht diese Aussageabsicht mittels künstlerischer Ausdrucksformen  wie Überlagerungen, einem skizzenhaften schnellen Strich oder auch durch gut durchdachte Verfremdungen, die durch die gekonnte Verwendung von Acrylfarben, Tuschen und Bleistifte im Zusammenspiel umgesetzt werden. Außer der realen Natur lässt sich Anne Welker bei ihrer künstlerischen Produktion auch von Büchern, Filmen, Comics und der Musik inspirieren.

 

BIOGRAFIE VON GABRIELE ANNE WELKER

1966

  • geboren in Freudenstadt im Schwarzwald

1994 – 1997

  • Studium an der Freien Kunstschule Metzingen bei Christian Wulffen und Jürgen Faust
    (später Umzug der Fachhochschule für Gestaltung nach Schwäbisch Hall)

seit 1998

  • Atelier in Wendlingen bei Stuttgart seit 2020

seit 2020

  • Mitglied im Württembergischen Kunstverein Stuttgart

 

AUSSTELLUNGEN

1994

  • Ausstellung – Stahlobjekte – Galerie im Sudhaus Tübingen

2003

  • Die Erste – Ausstellung in der „Alten Weberei“ zusammen mit KünstlerInnen der Ateliergemeinschaft im HOS-Areal, Wendlingen

2006

  • Ausstellungsbeteiligung an der Kunst Regional, im Kornhaus – Galerie der Stadt Kirchheim unter Teck
  • Gruppenausstellung, Kunst in der „Alten Kantine“ auf dem HOS-Areal, Wendlingen

2009

  • 28 Tage, Gruppenausstellung in der „Alten Weberei“ auf dem HOS-Areal, Wendlingen

2015

  • „Superstill“, Ausstellung gemeinsam mit Tom Bässler (Fotografie), in der Städtischen Galerie Wendlingen – Rede von Herrn Dr. Tobias Wall zur Eröffnung der Ausstellung

2019

  • Ausstellung The HUB – Opening in München Schwabing
  • Jahresausstellung Kunstverein Ottobrunn
  • Munich Arthouse

2020

  • International Contemporary Art Fair Monaco
  • ArtMuc München
  • Frankfurt Discovery Art Fair

2021

  • Gemeinschaftsausstellung Galerie Böhner Mannheim
  • 44. Kunstpreis der Sparkasse Karlsruhe 2021, Ausstellung Online
  • Frankfurt Discovery Art Fair 2021
  • Jahresausstellung Kunstverein Ottobrunn 2021
  • Art Fair Bruessel 2021

 

welker_cromwell_2welker_herz_der_finsterniswelker_hillsidewelker_kuppelnwelker_l_2welker_l_3welker_l_5welker_nizza_1welker_suempf_2welker_suempf_3welker_suempfewelker_wirbel_vortex
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

 

Zurück zu den Künstlern